Fahrzeuge

Tragkraftspritzenfahrzeug – TSF

 Fahrgestell/ Aufbau:

Hersteller: Citroen, Typ Jumper I (Aufbau Meinicke) 

Baujahr: 2007

Motor: Diesel, 98 KW 

Beladung/ Ausstattung:

  • 12 kg Pulverlöscher
  • 4m Festeinbaufunkgerät
  • 2x 2m Handfunkgeräte
  • 4 Atemschutzgeräte Dräger PSS 90
  • 2 Auer Motion Scout Bewegungslosmelder
  • 2 Handlampen
  • Eingeschobene Tragkraftspritze 8/8  (Rosenbauer)
  • Gerätschaften zur Wasserförderung und -Abgabe
  • 1 Hohlstrahlrohr
  • Kettensäge mit Schutzausrüstung (optional)
  • Mehrgaswarngerät
  • Kleingerät und Hilfsmittel zur technischen Hilfeleistung (bspw. Halligan-Tool)
  • 1 Xenon Arbeitsscheinwerfer

Einsatzzweck:

Der Hauptaufgabenbereich unseres Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF) liegt im Allgemeinen in der Brandbekämpfung, insbesondere dem Erstangriff bei Bränden, sowie der einfachen technischen Hilfeleistung im örtlichen und selbstverständlich der Einsatzunterstützung im überörtlichen Bereich.

Mittels Atemschutzgeräten ist es uns möglich, im Brandfall einen Innenangriff in verqualmten Räumen zur Menschenrettung und effizienteren Löschung des Brandherds durchzuführen.

Zum TSF selbst ist zu sagen, dass das Fahrzeug über keinen eigenen Löschwassertank verfügt und zudem zwar Ausrüstung zur Brandbekämpfung für eine Gruppe (8+1) vorhält, jedoch mit einer Staffel (5+1) besetzt wird. Folglich ist i. d. R. für einen Löscheinsatz im Brandfall zuallererst eine Löschwasserversorgung herzustellen, bevor überhaupt „gelöscht“ werden kann.

Feuerwehranhänger/ Schlauchwagen

 

Fahrgestell/ Aufbau:

Hersteller: Fa. Rancke

Baujahr: 1979

Beladung/ Ausstattung:

  •  Aufräumgerät (Schaufel etc.)
  • 2 Schlauchbrücken
  • 2 portable/abnehmbare Schlauchhaspeln (je 1x mit B- sowie C-Schläuchen)
  • 1 große Schlauchhaspel mit B-Schläuchen
  • 

Einsatzzweck:

Insbesondere im Fall einer Wasserversorgung über lange Wegstrecke ist es möglich, diese mit wenig Einsatzkraft und Zeitaufwand durch die auf den Schlauchhaspeln bereits aneinander gekuppelt und aufgerollten Schläuchen herzustellen.

Der Feuerwehranhänger ist Teil des Einsatzfahrzeuggespanns und wird im Einsatz mitgenommen.