Technik

Art/ Hersteller/ Typ: Mehrgaswarngerät, Dräger,  X-AM 5000

Funktionsweise: In diesem Gerät sind bestimmte, je nach Gefahrenpotenzial im Einsatzgebiet gewählte, Sensoren verbaut.

Einsatzzweck: Bei Einsatzlagen mit austretenden Gefahrstoffen kann dieses Gerät eingesetzt werden. Es misst ständig die Konzentration von bis zu 5 Stoffen in der Umgebungsluft.


Art/ Hersteller/ Typ: Automatisch externer Defibrillator (AED), Primedic

Funktionsweise: Durch aufkleben sogenannter Klebeelektroden auf die Brust einer erkrankten Person, analysiert das Gerät automatisch den Herzrhythmus. Der Anwender wird vom AED sprachlich durch die Reanimation geführt.

Einsatzzweck: Der AED wird bei uns zur Eigensicherung bei Einsätzen eingesetzt, die an die Grenze der körperlichen Belastbarkeit gehen. Dies kann unter Umständen bei Einsätzen unter Atemschutz oder im Hochsommer vorkommen.


Art/ Hersteller/ Typ: Hilfeleistungsgerät „Schere/Spreizer“, Weber Hydraulik, S 260 und SP 49

Funktionsweise: Diese Geräte werden hydraulisch angetrieben. Ein Stromaggregat auf dem Fahrzeug speist die Hydraulikpumpe. Dort wird dann ein Druck von etwa 700 bar aufgebaut. Der benötigte Arbeitsdruck der Geräte beträgt 630 bar. Per Knopfdruck am Gerät schließen oder öffnen sich diese.

Einsatzzweck: Bei Hilfeleistungseinsätzen mit eingeklemmten Personen kommen diese Geräte zum Einsatz, dabei ist es mit Schere und Spreizer allein nicht getan. Auf Bild 2 wird sämtliches Gerät zur technischen Hilfeleistung gezeigt.


Art/ Hersteller/ Typ: Hohlstrahlrohr,AWG, Turbospritze 2235

Funktionsweise: An diesem Strahlrohr sind verschiedene Strahlbilder und Durchflussmengen, besonders für den Löschangriff in Gebäuden einstellbar. Durch den Aufbau des Strahlrohres wird das Löschwasser zerstäubt, so ist eine wirksame Kühlung der Rauchgase möglich.

Einsatzzweck: Hohlstrahlrohre werden für die Brandbekämpfung in Gebäuden eingesetzt. Die Vorteile sind unter „Funktionsweise“ zu lesen.


Art/ Hersteller/ Typ: Schaumschnellangriffrohr, Scottyfire,

Funktionsweise: Durch einen Unterdruck, der durch das eingespeiste Löschwasser entsteht, wird dem Wasser Schaummittel zugefügt. Die Zumischrate des Schaummittels ist einstellbar von 0,5% bis 3%. Der Schaummittelkanister wird untergeschraubt und hat 5 Liter Inhalt.

Einsatzzweck: Im Einsatzfall wird das Schaumrohr an den Schnellangriffsschlauch angekuppelt. Mit dem Wasser/ Schaumgemisch können Flüssigkeitsbrände und Brände mit festen Stoffen gelöscht werden.


Art/ Hersteller/ Typ: Notfallrucksack, Helbig, Helbag

Inhalt:

  • Stifneck select
  • Verbandmaterial
  • Kühlpads
  • Handabsaugpumpe
  • Schutzdecke
  • Beatmungsmaske
  • Beatmungsbeutel
  • Larynxtuben
  • Guedeltuben
  • Desinfektionsmittel
  • Einmalhandschuhe
  • Sam Splint
  • Blutdruckmanschette

Einsatzzweck: 40 Einsatzkräfte der Ortswehr Apensen sind im Umgang mit dem AED und Material zur „erweiterten Erste Hilfe“ ausgebildet. Wie in der Beschreibung des AED schon ausgeführt, dient dieser Notfallrucksack in erster Linie zur Eigensicherung der Kameraden und Kameradinnen.